Optional

Histologie - Untersuchung von Körpergeweben



Histologie: Untersuchung von Geweben des menschlichen Körpers

Was ist (Zusammenfassung)

Die Histologie ist die Wissenschaft, die das Gewebe des menschlichen Körpers untersucht. Gewebe werden durch Gruppen von Zellen ähnlicher Form und Funktion gebildet.

Einfach ausgedrückt können wir verstehen, dass die Zelle die grundlegende Einheit des Körpers ist, die Gewebe die Assoziation mehrerer ähnlicher Zellen sind, die Organe die Verbindung verschiedener Gewebe, die eine bestimmte Funktion erfüllen, die Systeme die Vereinigung verschiedener Organe (Nervensystem) sind lymphatisch, skelettartig, respiratorisch, integumentarisch, zirkulatorisch usw.) und dass die Vereinigung aller Systeme den Organismus bildet.

Was studierst du

Die Gewebe unseres Körpers können in Epithelgewebe, Bindegewebe, Muskelgewebe und Nervengewebe eingeteilt werden.

Das Epithelgewebe weist folgende Merkmale auf: Mangel an Raum zwischen den Zellen, fehlende Vaskularisation und große Fähigkeit zur Zellerneuerung. Seine Hauptfunktion ist es, den Körper vor dem Eindringen von Mikroorganismen, Chemikalien und physischen Angriffen zu schützen.

Es bedeckt den Körper von außen (Epidermis und Hornhaut) und die innere Oberfläche von Hohlorganen wie Magen, Ohr, Nase, Lunge, Mund, Gebärmutter, Blase usw. Darüber hinaus ist es für die Bildung von Drüsen (Leber, Bauchspeicheldrüse, Speicheldrüsen usw.) verantwortlich.

Das Bindegewebe hat einen Raum zwischen den Zellen, ist reich vaskularisiert, hat einen geringen Zellumsatz und interstitielles Material (Kollagen, elastische und retikuläre Fasern) sowie interstitielle Flüssigkeit (wo Zellen ihre Nährstoffe entfernen und ihren Abfall deponieren).

Unter seinen verschiedenen Funktionen hat dieses Gewebe eine sehr wichtige Funktion: es vereint und trennt gleichzeitig die Organe. Unter allem Epithelgewebe muss sich notwendigerweise Bindegewebe befinden.

Muskelgewebe hat spezialisierte Zellen für die Kontraktion. Seine Funktion ist es, Bewegung, Haltung und Wärmeerzeugung zu ermöglichen. Im Gegensatz zu den oben genannten Geweben hat es keine Zellerneuerung.

Nervengewebe besteht aus Nervenzellen (Neuronen) sowie schützenden und unterstützenden Zellen, die als Neuroglia bezeichnet werden. Wie im Muskelgewebe wird es von Zellen gebildet, die sich nicht erneuern.