Informationen

Leptospirose



Maus: Hauptkrankheitsüberträger

Was ist Leptospirose?

Leptospirose, auch Weil-Krankheit genannt, ist eine bakterielle Krankheit, die Menschen und Tiere befällt und in ihrer schwersten Form zum Tod führen kann.

Wichtige Information

Diese seit 1917 klassifizierte Zoonose (Zoonosen sind sowohl auf den Menschen übertragbare als auch auf den Menschen übertragbare Krankheiten von Tieren. Auslöser sind in der Regel verschiedene Mikroorganismen wie Bakterien, Pilze, Viren usw.), die von einem Bakterium verursacht werden. Leptospira-Typ.

Beim Menschen verursacht es eine breite Palette von Symptomen, jedoch können einige infizierte Menschen asymptomatisch sein, dh überhaupt keine Symptome aufweisen.

Symptome dieser Krankheit sind normalerweise: hohes Fieber, starke Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Muskelschmerzen, Erbrechen sowie Gelbsucht, verstopfte Augen, Bauchschmerzen, Durchfall oder Juckreiz.

Die schwerwiegendsten Komplikationen sind Nierenversagen, Meningitis, Leberversagen und Atemversagen, was die schwerwiegendste Form dieser Krankheit, die als Weil-Krankheit bekannt ist, charakterisiert. In schwereren Fällen kann es sogar zum Tod führen.

Es ist bekannt, dass Überschwemmungen die Inzidenz von Leptospirose erhöhen. Daher kommt es im Sommer sehr häufig zu einer Epidemie, da zu dieser Jahreszeit die höchsten Niederschlagsmengen und damit mehr Überschwemmungen auftreten.

Ihr Hauptüberträger ist die Ratte, die die krankheitserregenden Bakterien über ihren Urin überträgt. Dieses als Leptospira bekannte Bakterium kommt normalerweise durch Hochwasser mit dem Menschen in Kontakt, da dieses Wasser häufig mit Rattenurin kontaminiert ist.

Bei direktem Kontakt mit Hochwasser besteht für Menschen ein hohes Risiko, an Leptospirose zu erkranken, da die Bakterien dieser Krankheit den Körper von Menschen durch die Haut und auch durch Mund und Augen durchdringen. Der beste Weg, dies zu vermeiden, besteht darin, nicht mit Hochwasser in Berührung zu kommen.

WICHTIG: Die Informationen auf dieser Seite sind nur eine Quelle für Forschungs- und Schularbeiten. Daher sollten sie nicht für medizinische Ratschläge verwendet werden. Wenden Sie sich dazu an einen Arzt, um Rat und die richtige Behandlung zu erhalten.