Im Detail

Fettsäure



Lebensmittel: Fettsäurequellen

Was ist Fettsäure?

Fettsäuren werden durch Ketten von Kohlenstoffatomen gebildet, die an einem Ende mit einem Säurerest an Wasserstoffatome binden.

Wie sie sich präsentieren

Fettsäuren können entweder in gesättigter Form (bei Kohlenstoffatomen mit Einfachbindungen) oder ungesättigt (mit einer oder mehreren Doppelbindungen) vorliegen. Bei nur einer Doppelbindung in der Kette nennt man die Fettsäure einfach ungesättigt, bei zwei oder mehr Bindungen mehrfach ungesättigt.

Im Allgemeinen weisen Fette gesättigte Fettsäuren in ihrer Zusammensetzung auf, während Öle ungesättigte Fettsäuren aufweisen. Diese Unterschiede werden in den physikalischen Zuständen dieser Verbindungen bei Raumtemperatur wahrgenommen. Es ist bemerkenswert, dass je höher die Konzentration an gesättigten Fettsäuren im Lipid ist, desto fester wird es sein.

Fettsäurefunktion im menschlichen Körper

Durch die Nahrung verbrauchen wir die Fettsäuren, die als Energiequelle für die Funktionsweise unseres Körpers verwendet werden. Ungefähr 40% unseres täglichen Gesamtfettsäurebedarfs werden durch die Nahrung gedeckt.

Neugier:

Bei einigen Arten von Lebewesen, wie beispielsweise im Winterschlaf lebenden Tieren und Zugvögeln, sind Fettsäuren die einzige wichtige Energiequelle.